Glas

Durch die Fenster geht der meiste Teil an kostbarer Heizenergie veroren.

 

Isolierglasscheiben von vor 1994 haben keinen guten Dämmwert.

Modernes Isolierglas hilft deutlich zur Energieeinsparung.

Zum Vergleich:

ältere Isolierglasscheiben haben einen Wert von ca. 3,0 W/m²K (= Ug-Wert), bei modernem Glas kann dieser Wert bis auf 0,6 W/m²K reduziert werden.

Je kleiner der U-Wert ist, desto mehr Heizenergie kann also eingespart werden.

 

Die fachchinesiche Erklärung für U-Wert (k-Wert) lautet: "Der U-Wert gibt an, wieviel Wärme (in Watt angegeben), pro Stunde, pro Quadratmeter Wandfläche (oder Glasfläche), durch eine Wand einer bestimmten Dicke hindurchgeht, wenn der Temperaturunterschied zwischen innen und außen ein Grad Celsius beträgt." Je kleiner also der U-Wert, desto besser ist die Wärmedämmeigenschaft eines Fensters. Der U-Wert eines Fensters setzt sich aus dem Rahmenanteil in m2, dem Glasanteil in m2 und dem Isolierglasrandverbundsystem in lfm. zusammen. Bei einem Temperaturunterschied, von 30o Grad zwischen innen und außen, und einem Fenster (1,0 x 1,0 Meter) mit einem U-Wert (k-Wert) von 3,1 W/m2 x K. bedeutet dies: 30 x 3,1 = 93 Watt Wärmeverlust / Stunde. In 24 Stunden also 2232 Wattstunden Energieverlust pro m2 Fensterfläche! Das gleiche Fenster mit einem U-Wert (k-Wert) von 1,1 W/m2 x K. hat in 24 Stunden dagegen nur einen Energieverlust von 792 Watt pro m2 Fensterfläche. Das bedeutet: 70 % Energieeinsparung!

 

Lassen Sie sich von mir vor Ort beraten.

 

Eben zu Ihrem Vorteil.

Schnelle Hilfe vom freundlichen Fachmann vor Ort.



Beispiel:

Aus einem aktuellen Auftrag habe ich zum besseren Verständnis den Energiedurchlass mit Glühbirnen verglichen. Die Gesamtfensterfläche in dem Haus betrug 26 m².